Unterhalb der imponierenden Wand, nach der die Hütte benannt wurde, befindet sich das Rifugio Croz dell’Altissimo an der Hauptzugangsstraße zur Brenta-Gruppe entlang der Osthänge. Hier kamen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die Pioniere des Bergsteigens vorbei, die als erste diese Gruppe über die Bocca di Brenta erkundeten. Hier, an der 900 m Wand, die zu den höchsten und beeindruckendsten der Brenta gehört, prüften sich die besten Bergsteiger. Zum Rifugio Croz dell’Altissimo kann man auch einfacher hinaufgelangen, motiviert durch die heimische Trentiner Küche, die Familie Spellini ihren Besuchern anbietet. Die Familie leitet seit jeher diese Berghütte.

Öffnungszeiten
Anfang Mai - Ende September
Im Oktober an den Wochenenden
Bevor Sie Ihre Wanderung starten, kontaktieren Sie immer den Hüttenwirt, um die Öffnung zu überprüfen

Routen
Von der Hütte erreicht man in circa 40 Minuten auf der gegenüberliegenden Seite des Tales das Rifugio Selvata (Schwierigkeitsgrad: E). Entlang der von jedem machbaren Routen erreicht man die Hütten Tosa und Tommaso Pedrotti (Gehzeit: 3 Stunden, Schwierigkeitsgrad: E) und letztendlich die Bocca di Brenta (Gehzeit: 3,30 Stunden, Schwierigkeitsgrad: E).